Archiv der Kategorie: Allgemeines

Besondere Atmosphäre in alter Bausubstanz

Ich möchte heute das Gebäude vorstellen, für das wir einen Mieter suchen, der das Ambiente unseres Krafthofs zu schätzten weiß. Von der Substanz her ist es das älteste Gebäude dieses ursprünglich bäuerlichen Anwesens am Dorfplatz im Herzen von Tremsbüttel.Blick von vorn

Es handelt sich um eine Dreiständerfachhallenscheune mit seitlichen Abseiten und Längsdurchfahrt. Das Ursprungsgebäude war reetgedeckt und ist ca. Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden. 1910 wurde, vermutlich nach einem Großbrand, eine Drempelaufstockung vorgenommen. Die Reeteindeckung wurde durch eine Blecheindeckung ersetzt. Der Hof wurde seit 1968 nicht mehr landwirtschaftlich genutzt. Aufgrund seiner umfangreichen Originalbausubstanz wurde die alte Scheune als einfaches Kulturdenkmal eingestuft weil es eine positive städtebauliche Raumwirkung für den zentral gelegenen Dorfplatz hat. 1995 wurde sie entkernt, nach alter handwerklicher Tradition saniert und das gut erhaltene Eichen-Fachwerk mit alten Ziegeln wieder ausgefüllt. Fachmännisch, von einem baubiologisch versierten Architekten begleitet, wurde im Inneren eine individuelle und großzügig angelegte Wohnqualität geschaffen. Ein Haus im Haus!

Innenraum

Die alten, teilweise naturgewachsenen Gebälke wurden sichtbar erhalten und stellen den besonderen Reiz dieser Immobilie dar. Auch die kathedrale Offenheit des Luftraums im großen Wohn-, Ess- und Küchenbereich trägt zu dem großzügigen Charakter der insgesamt 169 m² Wohnfläche bei.

Innenraum1

Die Galerie im Dachgeschoß wäre durchaus auch für künstlerische Tätigkeiten geeignet. Ausserdem ist dort ein lichtdurchfluteter mit Glasbauwand abgetrennter Arbeits- oder Wohnbereich. Es gibt je ein Schlafzimmer im Erd- und Dachgeschoß, jeweils mit eigenem Bad und ein Gäste-WC im Erdgeschoß. Heizung und Warmwasser wird von einer 2014 neu eingebauten Gastherme erzeugt.

besonders reizvoll ist der Blick von der Terasse, die über eine große Glas-Schiebetür zugänglich nach Westen zeigt.

Blick von der Terasse

Geht man in diese Richtung, dann erreicht man den Zaubergarten, der für alles Bewohner dieses Anwesens offen steht. Dort finden auch unsere Duft- und Pflanzenworkshops statt.

Blickachse zum Blockhaus

Blickachse zum Blockhaus

Wie leben auf diesem Arreal in einer 4-Generationen-Gemeinschaft, betreiben die Firma flora perpetua und eine Naturheilpraxis. Es finden regelmäßig Seminar- und Ausbildungsveranstaltungen statt und wir pflegen ein friedvolles Miteinander, dass von Akzeptanz und Hilfsbereitschaft geprägt ist.

Details zu den Mietkonditionen sind bei Immoscout24 zu finden.