Impulse des Friedens

Es haben sich wieder interessante Synchronizitäten gezeigt! So kam von einer Freundin der Impuls, für die Hagia Chora – ein sehr interessantes Magazin zum Thema Geomantie – einen Artikel zu schreiben, da die nächste Ausgabe dem Luftelement gewidmet sei und damit auch der Duft mit seinen informativen Aspekten Beachtung findet. Bei der näheren Betrachtung dieses Magazins stieß ich auf meine spirituelle Freundin Farah, die dort in der Redaktion tätig ist und die ich seit bald 20 Jahren nicht mehr gesehen hatte. Ich rief sie an und erfuhr, dass sie u.a. Übersetzungsarbeit für Marko Pogacnik macht, dessen Bücher mich vor Jahren stark angesprochen hatten. Sie erwähnte, dass er in Kürze eine „Friedenswerkstatt“ in Berlin leiten würde und so entschloß ich mich spontan, daran teilzunehmen.

Das war eine gute Entscheidung, denn diese Veranstaltung hatte es in sich! Etwa 130 Menschen kamen dort am 2.Mai in Berlin zusammen, um zwei Tage lang kreative energetische Friedensarbeit zu praktizieren, …  ein Orchester, das von Marko dirigiert wurde, wie er es formulierte. Seine Ritualarbeit hat mich beeindruckt. Sie fußt auf Kosmogrammen, die mit Handbewegungen von der Gemeinschaft ausgeübt werden und auf eine tiefe Verbindung mit den Naturkräften zielen. Er vermittelt vorher immer die Inhalte dieser Ausdrucksformen mit bilderreicher Sprache. Das Thema der Aggression und der notwendigen Transformation derselben hatte zentrale Bedeutung in den Ritualen, die wir u.a. am Ufer der Spree ausführten.

Rita Yenene, eine Ennearom-Praktikerin der kürzlich abgeschlossenen Ausbildungsgruppe, hatte mich mehrfach in den vorangegangenen Tagen auf die Notwendigkeit einer Drachen-Räuchermischung angesprochen, die sie als dringend empfand. Als Marko bereits bei der ersten Übung die Drachenenergie (Engel der Erde/Gaia) als hinter dem Rücken wirkende kosmische Kraft einführte, war ich natürlich wie elektrisiert, weil ich plötzlich genau wusste, warum die Drachenmischung so wichtig ist und wie ich sie machen sollte.

50ml Weisser Drache

Es ist der „Weisse Drache“ dessen transformative Kraft in dieser spannungsreichen Zeit gebraucht wird. Er steht für den friedvollen Krieger, der die Leichtigkeit des Seins mit dem Handlungs- und Entscheidungswillen verbindet. Diese Mischung hat einen ausgeprägten Prozesscharakter, der zunächst leicht hell und klar einstimmt, bevor dann eine tiefe konzentrierte Bedeutsamkeit um sich greift.

Ein zweiter wichtiger Aspekt in Markos Konzept liegt in der Herz-Energie, die jede Handlung zu einem Ausdruck der persönlichen Wahrheit macht. Mit der einfliessenden Herzkraft entsteht ein echtes schöpferisches Werk und eine tiefe Verbindung zum Ganzen. Parallel zu meinem Prozess hatte meine Frau Ingeborg ganz unabhängig von mir einen intuitiven Impuls für eine Räuchermischung „Herz“. Ich brachte ein Exemplar der Hagia Chora mit, das sehr eindrucksvolle Baumbeschreibungen enthält. Dort wurde sie vom Weissdorn zu dieser Mischung inspiriert. Das ist eine weitere starke Synchronizität!

50ml HerzHerzenergie zu stärken, ist wichtig für die Heilung der Erde. Die Räucherung erzeugt einen Raum, der zum Verweilen einlädt. Man darf sein, wo man ist, wenn die eigene Mitte spürbar wird. Die Herz-Mischung wirkt extrem einladend, bei sich selbst anzukommen.

Letzten Donnerstag haben wir in einer kleinen Meditationsgruppe Erfahrungen ausgetauscht und diese zwei neuen Mischungen geräuchert. Sie haben einen tiefen Eindruck hinterlassen und mich zu diesem Blogbeitrag inspiriert.

Ein Gedanke zu „Impulse des Friedens

  1. Yenene

    Lieber Thomas,
    vielen Dank für das Teilen
    und natürlich die neue Mischung des weißen Drachen.
    Ich habe ja in aller Ungeduld meine eigene Drachenmischung herbeigerufen und dabei einen
    Baumdrachen vorgefunden, der mich mit seinem erdigen und tiefen Duftimpuls gerade beräuchert.
    Ich bin doch sehr gespannt, wie der weiße Drache empfangen wird und welche Wirkung er zeigt…
    In Verbindung mit dem Herzduft erscheint mir dies, eine wahrlich gegebene Impulskraft bis zur Sonnenwende zu sein.
    Danke für das.
    Von Herzen, Yenene

Kommentare sind geschlossen.